Ostern 2016 im Hotzenwald

Jetzt beginnt sie wieder, die Zeit der Krötenwanderung. Heute Nacht hatte ich Dienst am Zaun und entdeckte als erstes einen kleinen Lurch,

einen Fadenmolch, dann ging es Schlag auf Schlag, über 50 Kröten hatten sich am Zaun gestaut, ich brachte sie alle über die Straße. Sie sind sehr duldsam und lassen sich ohne Zögern aufnehmen und auf der anderen Straßenseite absetzen. Gemächlich gehen sie ihren Weg weiter zum Laichweiher im Grund. Das geht jetzt etwa 4 Wochen jede Nacht zweimal, einmal gegen 23:00Uhr und nochmal gegen 5:00Uhr. Ein bisschen anstrengend, aber sehr schön und bereichernd. Wenn Du den Kröten in die Augen schaust, siehst Du, dass sie total friedliche und liebenswerte Lebewesen sind.

Der Igel lief heute Mittag in unserem Garten herum, er suchte wohl etwas zum Essen. Als ich ihm einen Apfelschnitz anbot, hat er sofort zugelangt. Es hat ihm geschmeckt, alles hat er weg geputzt. Wohl bekomm's!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0